pl

Erneuerungen Frühjahr 2022

 

Für unseren Produktionsort in Polen stehen dieses Jahr einige Erneuerungen ins Haus. So wird der derzeitige Verbrennungsofen nach 20 Jahren ersetzt und ein Silo aufgestellt.  Bei Krepel haben wir schon vollkommen ohne Gas gearbeitet und dank dieser Erneuerungen können wir das noch umweltfreundlicher tun und die strengsten Normen einhalten.

 

Schon seit Jahren verwenden wir Holzabfälle als Heizungsbrennstoff. „In der Vergangenheit war es nur möglich, Massivholz zu verbrennen. Der neue Ofen, der im Frühjahr 2022 installiert wird, kann auch andere, auf Holz basierende Materialien, wie Multiplex und MDF, verbrennen. Hierdurch sind wir in der Lage, wirklich alle unsere Reststoffe für Heizungszwecke zu verwenden“, so Sławomir Ćwikła (Managing Director bei Krepel in Polen).

Mehr Leistung und umweltfreundlicher

Neben der Tatsache, dass noch weniger von Restabfall die Rede ist, statten wir die Lackabteilung mit Prozesswärme aus und können auf diese Weise noch umweltfreundlicher zu Werke gehen. Der moderne Ofen mit einer Leistung von 600 kW ist im Vergleich mit dem alten nicht nur stärker, sondern auch viel effizienter. „Unsere Lager- und Produktionsräume wurden in den vergangenen Jahren um ein paar Tausend Quadratmeter erweitert. Im Moment müssen ungefähr 4.200 m² erwärmen, einschließlich unserer Büros. Das neue System versorgt die Heizung vollständig,“ erklärt Slawomir.

Durch den Einsatz einer höhere Verbrennungstemperatur, einen längeren Prozess sowie eine moderne Filteranlage ist es möglich, den Ausstoß von Schadstoffen um mehr als 90 % zu reduzieren. Dank einer automatischen Emissionsmessung im Ofen werden zudem die gültigen EU-Normen nicht überschritten; mehr noch: Wir erfüllen die strengsten Normen.

Weitere Automatisierung

„Wo Mitarbeiter bis jetzt Säcke per Hand mit Asche und Sägemehl gefüllt, gelagert und zum Ofen transportiert haben, wird dies alles demnächst automatisiert. Es gestaltet den Prozess wesentlich effizienter. Der neue Silo hat ein Fassungsvermögen von 300 m³. Das stellt sicher, dass Abfallstoffe an einem einzigen Ort gelagert werden. Außerdem wird eine vollautomatische Zufuhr von Holzbrennstoff (Asche und Sägeabfall) durch die Installierung eines Asche-Transportsystems ermöglicht, das direkt vom Sägemehlextraktor zum Silo  verläuft. Auch die Installierung eines Holzhäckslers verbessert den Prozess“, so Slawomir.

 

Polen 2 Medium

Erneuerungen Frühjahr 2022   Für unseren Produktionsort in Polen stehen dieses Jahr einige Erneuerungen ins Hau... Mehr ->
Die angenehme Zusammenarbeit mit Hooghoudt   Es begann 1888 in einem kleinen Keller an der Oosterstraat im Zent... Mehr ->
Einzigartige Teebox von Quooker   Sjoerd Vroonland (Studio Vroonland) ist ein Designer, bei dem die Liebe zum H... Mehr ->
Schlicht und stilvoll: die Verpackung für Plivio   Eine Verpackung aus Holz muss immer perfekt zu dem von uns v... Mehr ->
Contact Krepel:
T +31 (0)55 301 13 41
E info@krepel.com

Datenschutzerklärung

TIMELESS WOODEN PACKAGING