sculte

Eichenholz ist das Bindeglied

Whiskyliebhaber oder nicht, der Begeisterung von Gerard Velthuis kann man sich nicht entziehen. Er ist Gründer der Stokerij Sculte in Twente, die mit Fässern aus der niederländischen Natur arbeitet. Hierdurch entwickeln sich attraktive, charakteristische Aromen, die mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden. Zu diesen Qualitätsprodukten gehört eine Verpackung, die den Whisky auf authentische und kräftige Weise präsentiert.

„Ich möchte schöpferisch tätig sein“, so Velthuis. Vor dem Hintergrund seiner bisherigen Laufbahn in der Werbung ist dies auch nicht verwunderlich. „In Österreich konnte ich erleben, wie Obst gebrannt wird. Was für ein wunderbares und reines Verfahren! Das inspirierte mich dazu, ein reines Produkt auf natürlicher Grundlage zu erschaffen. Nichts hinzufügen und einen großartigen Schnaps brennen.“ Nach einigen Obstbränden kam ein authentischer Whisky. „Es hat etwas gedauert, aber inzwischen steht unser Name für einige prächtige Whiskys“, ergänzt Velthuis.

Es ist ein Puzzle

Die Destillate der Stokerij Sculte reifen in Fässern aus der Umgebung - in Twenter Holz. Velthuis: „Das ist ein Puzzle. Ich wollte einen Whisky mit eigenem Charakter, gereift in eigenen Fässern. Das ist ein Verfahren, mit dem man immer beschäftigt ist. Es ist natürlich absurd, wie detailliert wir uns mit Holz beschäftigen, aber es macht mir unglaublich viel Freude. Darüber hinaus sind die Arbeit und das Probieren nicht umsonst. Es ist uns gelungen, einen preisgekrönten Whisky zu brennen.“

Facharbeit

Die Vorauswahl des Holzes für die verwendeten Fässer nimmt Velthuis selbst vor: „Wir kaufen in jedem Jahr eine rund 250 Jahre alte Eiche. Sobald wir die Vorauswahl des zu verwendenden Holzes getroffen haben, geht das Holz nach Österreich. Dort befindet sich die Böttcherei, mit der ich zusammenarbeite, und dort wird das Holz weiter ausgewählt. Die Fässer werden anschließend fast ausschließlich handgefertigt. Ein Teil des Abfallholzes desselben Baums wird verwendet, um die Fässer auszubrennen. Es wird kein Gasbrenner verwendet! 70 bis 80 % des Geschmacks des Whiskys werden vom Holz bestimmt. Für mich ist es deshalb selbstverständlich, mich so eingehend mit Holz zu beschäftigen. Ich bin stolz darauf, dass wir als erste Brennerei niederländisches Holz verwenden und dass dieses Holz unseren Produkten einen solch phantastischen, charakteristischen Geschmack verleiht...“.

Zusammenarbeit mit passionierten Menschen

Wenn man mit so viel Leidenschaft an etwas arbeitet, möchte man auch nur mit Menschen zusammenarbeiten, die dieselbe Leidenschaft für Ihre Arbeit entwickeln. Velthuis hat sich beispielsweise aus guten Gründen für eine kleine Böttcherei entschieden: „Es ist fast ein Museum und jeder Besuch ein wahrer Genuss. Es sind ein Vater und seine beiden Söhne, die unsere Fässer herstellen. Unser Verfahren ist für ein großes Unternehmen viel zu umständlich, damit brauchen wir nicht zu kommen. Unsere Böttcherei achtet nicht darauf, wie viel die Fässer kosten, sondern wie die besten Aromen erhalten werden können. Alle, mit denen ich zusammenarbeite, machen ihre Arbeit mit Leidenschaft, welche Rolle sie im Prozess auch spielen mögen.“

Verpackung aus Eichenholz

„Die Verpackung ist uns besonders wichtig“, so Velthuis. „Ich finde, dass die Flasche in Holz verpackt sein muss. Die Verpackungen der Whiskyflaschen sind aus Eichenholz, genau wie unsere Fässer. Dieses besondere Holz ist von großer Bedeutung. Darüber hinaus haben wir uns bewusst dafür entschieden, das Logo in die Holzverpackung zu brennen und somit eine Verbindung zu unseren ausgebrannten Fässern herzustellen. Es war für mich selbstverständlich, Holz für die Verpackung zu verwenden und ein Material zu wählen, das unserem Produkt nahe ist. Ich würde mich beispielsweise nie für eine Kunststoffverpackung entscheiden.“

Zusammenarbeit mit Krepel

Velthuis kannte Krepel bereits aus seiner Tätigkeit in der Werbebranche: „Ich bin beeindruckt davon, wie sie ihre Produkte herstellen. Wenn man sich mit Krepel an einen Tisch setzt, spürt man die Leidenschaft für Holzverpackungen. Das passt zu uns. Ihre Leidenschaft ist ebenso groß wie unsere. Dies bedeutet, dass man sich gegenseitig inspirieren und gemeinsam attraktive Produkte gestalten kann, wobei Eichenholz das Bindeglied ist.“

IMG 3373 Medium

IMG 3376 Medium

Produktinnovation von Krepel Gute Nachrichten! Krepel bietet ab dem Jahr 2020 noch mehr Möglichkeiten für luxuriöse V... Mehr ->
Eichenholz ist das Bindeglied Whiskyliebhaber oder nicht, der Begeisterung von Gerard Velthuis kann man sich nicht en... Mehr ->
Royal Talens feiert das Jahr von Rembrandt 2019 ist das Jahr von Rembrandt. Er starb vor genau 350 Jahren und gilt al... Mehr ->
Unsere Designer im Blickfeld Wussten Sie, dass Krepel über eine eigene 3-D-Designabteilung verfügt? Durch diese Abteilu... Mehr ->
Contact Krepel:
T +31 (0)55 301 13 41
E info@krepel.com

Datenschutzerklärung

TIMELESS WOODEN PACKAGING